Die Corona-Pandemie hat auch das Vereins/Sportleben erfasst. Seit bald zwei Wochen sind jegliches Training und Wettkämpfe untersagt. Immerhin dürfen Sportlerinnen und Sportler weiterhin alleine draußen Sport treiben. Im Internet gibt es immer mehr Videos und Tutorials für das Training in den eigenen vier Wänden. 

Dennoch machen sich viele Vereinsvorstände Sorgen. „Viele Spiele beim Handball, wie auch beim Fußball, sind erst einmal verlegt und Veranstaltungen wie unser Springermeeting oder die Bahneröffnung am 1. Mai werden wohl nicht stattfinden, sie können wohl auch nicht nachgeholt werden. So viele Wochenenden hat der Herbst 2020 nicht“, sagt Jörg Gossler vom Garbsener SC. Aber die Kosten an Mieten, für Gas, Strom und Wasser und Verbandsabgaben etc. fallen trotzdem an. „Aber die Gesundheit unserer Mitglieder geht vor!“ 

Die Pandemie werde vorbeigehen, aber eine große Belastung für die Sportvereine, Fitnessstudios, Kursveranstalter und andere sein. „Haltet euren Vereinen die Treue, haltet mit uns zusammen durch“, appelliert der GSC-Vorstand um Gossler deshalb an die Mitglieder, Kursteilnehmer des GSC und die anderen Garbsener Vereinen und Studios. „Wir und die anderen Vereine werden den Sportbetrieb so früh es geht wieder aufnehmen“, berichtet er. Jeder Verein, der in die Insolvenz gehe, sei für immer verloren. „Gemeinsam können wir das schaffen“, bittet Gossler um Verständnis.