18.6. - Malte holt in Papenburg die DM-Qualifikation

Malte Büttner hat es geschafft. Papenburg im Emsland. Ortszeit ungefähr 13:50 Uhr. Direkt im ersten Versuch seines Dreisprungs erreichte Malte mit einem sensationellen Sprung die Qualifikation für die deutsche Meisterschaft der U16. Mit einer Weite von 11,86 Metern waren es zwar nur 6 Zentimeter über der Norm, doch die Tatsache, dass Malte ungefähr einen halben Meter vor dem Balken abgesprungen ist, lässt das Attribut "sensationell" nur gerecht diesen Sprung beschreiben. Da hat er gezeigt was noch möglich ist. An dem Sprung war überhaupt nichts auszusetzen mit Ausnahme vom großen Abstand zum Brett.

Im letzten Versuch legte er dann noch einen weiteren guten Sprung hin und übertraf mit 12,18 m erstmals die 12 Meter. Dass es bei der U-18-Landesmeisterschaft dann "nur" zu Platz 4 reichte, war völlige Nebensache. Im Hochsprung trat er am Tag darauf nicht mehr an. Die Freude über die Qualifikation, die lange Fahrt und natürlich der Wettkampf selbst haben Kraft gekostet, sodass eine weitere Höchstleistung im Hochsprung unwahrscheinlich gewesen wäre. Der Zeitraum zur Qualifikation im Hochsprung ist ohnehin noch lange genug, sodass es einen Tag früher nach Hause ging als geplant.

 

Malte Büttner (3. von re) bei der Siegerehrung

Gemeinsam mit Yasmin Amaadacho wird Malte den Garbsener SC im August in Bochum vertreten. Yasmin holte sich am Wochenende über 400 m Hürden die Bronzemedaille und lief eine starke neue Bestzeit von 67,07 Sekunden. Über die 100 m legte sie im Anschluss in 13,12 Sekunden noch eine Saisonbestleistung nach. Gleiches gelang Sara Marie Hätscher in 13,22 Sekunden. Leider verpassten beide damit knapp das Halbfinale. Felina Bade wurde im Stabhochsprung der U18 mit 2,30 m Vierte und Kevin Haug im Dreisprung der Männer mit einer Weite von 12,28 m Siebenter. Jonas Büttner verpasste im Dreisprung mit einer Weite von 10,39 m den Endkampf und wurde Zehnter.

René Weimann