25.12. - Wie in alten Zeiten!

Ein kurzer Blick zurück auf das Jahr 2019

Die Leichtathletik des Garbsener SC ist spätestens seit 2019 zurück in der nationalen Spitze. Mit einem schlanken, aber sehr leistungsorientierten Konzept ist es dem Trainerteam um Rene Weimann und Maximilian Borowy gelungen, nach wenigen Jahren einige Sportler in der nationalen Spitzenklasse zu etablieren.


Von li.: Maximilian Borowy, Yasmin Amaadacho, Rene Weimann, Melina Schröder und Maryam Amaadacho

Allen voran ist hier Yasmin Amaadacho zu nennen, die über die 400 m Hürden der U18 bei den deutschen Meisterschaften das Finale erreichte und den 11. Platz belegte. Sie ist erst im jüngeren Jahrgang und darf in 2020 noch einmal in der U18 starten, was ihre diesjährige Leistung noch stärker darstellt.

Melina Schröder ist nach ihrem Fußbruch Ende 2018 in ihrer Paradedisziplin Hochsprung nicht gut hereingekommen, da sich die Vorbereitung bis ins Frühjahr schwierig gestaltete. Sie hat es stattdessen im Dreisprung nach wenigen Wettkämpfen geschafft, sich für die deutschen U16-Meisterschaften zu qualifizieren und gehört am Ende der Saison zur Top-10 Deutschlands. Die vielseitige GSC-Athletin nahm ebenfalls an der deutschen Block-Mehrkampf-Meisterschaft teil.

Die Qualifikation hierfür gelang auch Maryam Amaadacho. Alle drei Talente siegten zum Abschluss der Saison in ihren Top-Diszplinen bei den Niedersachsenmeisterschaften und trainieren nun schon wieder hart mit ihren Teamkollegen für eine noch erfolgreichere Saison 2020.