5.6.16 - Vivian Herrmann gewinnt erneut europäischen Wettbewerb in Spanien

„Vielleicht sollte ich‎ künftig nur noch in Spanien kämpfen“, mit diesem Satz beendete Vivian Herrmann in Madrid die European Open in Madrid und sicherte sich den Sieg und damit 100 Punkte für die Weltrangliste. Sie belegt in der Klasse -63kg zurzeit den 63. Platz und ist die zweitbeste Deutsche hinter der Olympiateilnehmerin Martyna Trajdos.

Nachdem sie in der ersten Runde ein Freilos hatte, siegte sie in der zweiten gegen Noa Snir aus Israel mit Ippon nach Wazari-Rückstand in 2:53 Minuten. Dann folgte Sandrine Billet aus Belgien wieder mit Ippon nach 1:19 Minuten. Im Halbfinale musste sie gegen ihre Freundin Magdalena Krssakova aus Österreich über die gesamte Kampfzeit von 4 Minuten und gewann mit Wazari. Im Finale traf sie wieder auf eine Israelin Shor Rotem – diesmal mit Yuko im Golden Score nach 4:16 Minuten – also in der Verlängerung. Alle ihre Gegnerinnen sind vor ihr in der Weltrangliste platziert. Es war ein herausragender Wettkampftag für die Kämpferin vom Garbsener Sport-Club 67.